Vorhangfassade

Aus WISSEN-WIKI
(Weitergeleitet von Boden-Deckelschalung)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Vorhangfassade (auch Außenwandverkleidung, Verblendung) beschreibt die nicht tragfähige Bekleidung der Fassade, die mit Abstand (Hinterlüftung) vor dem tragenden Bauteil "gehängt" wird.

Traditionell erfüllen sie den Zweck eines Witterungsschutzes (z. B. Schutz vor Schlagregen) sowie der optischen Fassadengestaltung. Heute wird der Hohlraum zwischen tragender Wand und Vorsatzschale genutzt um zusätzlich Wärmedämmung zu integrieren. Im Gegensatz zur Vorsatzschale aus Verblendmauerwerk ist eine Hinterlüftung regulär zusätzlich erforderlich.

Vorteil ist, dass die Funktion Witterungsschutz von den anderen Funktionen der Wand (Wärmeschutz, Statik, Schallschutz, Leitungsführung etc.) getrennt ist. Vorgehängte Fassaden können unabhängiger gestaltet werden und sind leichter auszutauschen, zu warten.


Häufig verwendete Materialien

Holzschalungen finden überwiegend im privaten Wohnungsbau ihre Anwendung. Hierbei unterscheidet man zwischen

senkrechte Verschalung
  • Überlugte Schalung auch Boden-Deckelschalung: Auf die waagerechte Unterkonstruktion werden im entsprechendem Abstand die sog. "Böden" montiert und darauf (die Abstände schließend) die "Deckel". Dabei "überlugen" (überdecken) die Deckel den Rand der Böden um etwa 20-30 mm. Deckel und Böden können, je nach Gestaltung, wahlweise aus Brettern oder Leisten bestehen.
  • Lückenschalung: Hier werden nur "Bodenbretter" in schmalen (5-15 mm) Abständen montiert. Hier empfiehlt es sich die Farbe der Wetterschutzebene hinter der Vorhangfassade sowie die sichtbaren Teile der Traglattung dunkel bis schwarz zu halten.
  • Wechselfalzschalungen sind ebenfalls eine Option für die senkrechte Bekleidung.
  • Die einfache Verschalung (Bretter in einer Ebene, dicht geschlossen) finden sich überwiegend bei Lagerstätten zB an landwirtschaftlichen Bauten.
waagerechte Verschalung
  • Stülpschalung auch Wasserschlagschalung: Hier werden die Bretter so montiert, dass das nächst höhere Brett das untere Brett (schuppenartig) überstülpt/überlappt. Die Holzindustrie bietet dafür auch verschiedene Spezialprofile auf Basis der Nut-Feder-Verbindung oder auch Falzprofile an.
  • Parallelogrammleisten: Leisten mit einem Parallelogramm als Querschnitt, die waagerecht und auf Lücke zueinander verlegt werden. Die untere Spitze des Parallelogramms bildet (nach außen gerichtet) eine Tropfnase für den Ablauf von Regenwasser.

Metall, Stein, Kunststoff, Glas sind Materialien die Vorwiegend im Objektbau vorzufinden sind.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge