Materialfeuchte

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Materialfeuchte beschreibt die Menge des in einem Feststoff enthaltenen freien Wassers.

Die Materialfeuchte bedingt den Einfluss auf diverse Eigenschaften:

  • Größendimension (Schwund- und Quellverhalten),
  • elektrische Leitfähigkeit,
  • Wärmeleitfähigkeit.

Bindungsarten

Folgende Bindungsarten des Wassers sind bekannt:

  • Kristallwasser: chemisch gebundenes Wasser - zB. Gips
  • Adsorptionswasser: an Grenzflächen gelagertes Wasser
  • Adhäsionswasser: an Oberflächen polarer Makromoleküle liegendes Wasser
  • Kapillarwasser: Wasser in Kapillaren, Poren und Rissen

Üblicherweise ist das chemisch gebundene Wasser für die Materialfeuchte nicht relevant (kein freies Wasser).

Sorption

Bei den sorptiven Prozessen (Wasseraufnahme) unterscheidet man zwischen Absorption und Adsorption. Die Desorption (Dampfabgabe) beschreibt den Umkehrvorgang der Sorption.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge