Unterdeckung von innen nachrüsten

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fehlende Unterdeckungen können von innen mit einer der SOLITEX Unterdeck- und Unterspannbahnen nachgerüstet werden. Die SOLITEX Bahnen sind mit der monolithischen, porenfreien Funktionsmembran ausgestattet. Damit sind sie dicht gegen Wasser von außen und können gleichzeitig Feuchte aktiv aus der Konstruktion ins Freie transportieren. So entsteht optimaler Schutz für die Dämmkonstruktion. Bei Einblasdämmstoffen empfiehlt sich der Einsatz der armierten Variante SOLITEX MENTO PLUS.

Im Bestand sind Dachkonstruktionen ohne Unterdeckung und damit auch ohne Konterlattungsebene keine Seltenheit. Sollen diese Situationen gedämmt werden, empfiehlt es sich für die Sicherheit der Konstruktion zunächst eine äußere Winddichtungsebene nachzurüsten.

Diese Maßnahme wird für einen Zeitraum von max. 5 Jahren empfohlen. Die Regeldachneigung der Eindeckung darf nicht unterschritten werden. Die Dachneigung muss mind. 20° betragen.
Insofern ist die Maßnahme geeignet für Eindeckungen die innerhalb des genannten Zeitraumes umgedeckt werden. Die nachfolgend beschriebene Lüftungsebene kann dann mit einem elastischen Faserdämmstoff bis Sparrenoberkante aufgefüllt, eine diffusionsoffene Unterdeckung verlegt und das Dach neu eingedeckt werden.

Der Einbau erfolgt gefachweise von innen. Eine Lattung in der Ecke Sparren / Dachlattung sorgt für die nötige Belüftung der Dacheindeckung. Eine »Fliegende Latte« hochkant in Gefachmitte formt in der SOLITEX Bahn eine Kehle aus. So läuft eventuell eingedrungenes Wasser in Feldmitte (weg vom Sparren) zur Traufe. Die SOLITEX Bahn am Sparren mit einer Lattung oder DASATOP FIX fixieren. Bahnen müssen wasserführend überlappt werden und sicher ins Freie entwässern.

Prinzpskizze


Ausführungsprinzip

Eine »Fliegende Latte« bildet eine Kehle und führt ggf. anfallendes Wasser in Feldmitte (weg vom Sparren) Richtung Traufe.

Latten verlegen
1. Lattungen
  • Seitlich eine Latte (min. 2 cm hoch, z. B. 2,5x4) befestigen.
  • In Gefachmitte eine um 1,5 - 2 cm stärkere »Fliegende Latte« (z. B. 4x6) an Dachlattung schrauben.
Bahnen verlegen
2. Bahn verlegen
  • SOLITEX gefachweise längs oder quer einbauen.
  • Auf wasserführende Überlappung achten.
seitlich fixieren
3. Fixieren und Wasserführung
  • Seitlich mit Lattung fixieren.
  • Alternativ: DASATOP FIX verwenden.
  • Entwässerung über den Drempel in den Traufbereich sicherstellen.
fertig
4. Fertig
  • Fertige, nachträglich von innen eingebaute Unterdeckung.
finalisieren
5. Finalisieren
  • Anschließend Gefach dämmen.
  • Luftdichtungsebene einbauen, z. B. INTELLO.
  • Innenbekleidung herstellen.
  • Fertig.


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge