Verarbeitung (DASAPLANO 0,50 connect)

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Werkzeuge die zur Verlegung benötigt werden

  • Meterstab und Bleistift
  • Optional: Schlag-/Farbschnur zur Markierung erster Bahn an der Konstruktion
  • Cuttermesser, zum Ablängen der Bahnen
  • Schere, für den Zuschnitt von Details
  • Befestigungsmittel: Hand- oder Elektrotacker - mit Klammern (mind. 10 mm breit / 8 mm lang) oder Breitkopfnägel mit Hammer. Verbindungsmittel müssen korrosionsgeschützt sein.
  • Anreibhilfe pro clima PRESSFIX o. ä., um die Klebebänder gleichmäßig und fest anzudrücken

Das Ablängen der Bahnen kann auf dem Boden erfolgen. Dieser sollte hinreichend von spitzen Gegenständen gereinigt werden, damit die Bahnen nicht beschädigt (z. B. kleine Steine) und möglichst wenig verunreinigt werden.

Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung

Verlegung:

  • Die DASAPLANO 0,50 connect wird mit der Beschriftung zum Verarbeiter hin zeigend verlegt.
  • Ist diese zur Regensicherheit der Konstruktion während der Bauphase vorgesehen wird sie straff quer zur Tragkonstruktion, z. B. den Sparren, auf einer Zwischensparrendämmung verlegt. Die Bahnen sind dann wasserführend zu überlappen. Die Längsverlegung ist möglich, wenn die ggf. erforderlich Regensicherheit anderweitig sicher gestellt wird (z. B. durch Abplanen oder unmittelbar folgendes Verlegen der Aufdachdämmung). Die Bahnenüberlappung erfolgt dann auf den Sparren.
  • Die Befestigung erfolgt z. B. mit Tackerklammern mind. 8 mm breit und 10 mm lang

Verklebung: Dauerhaft luftdichte Verklebungen (z. B. der Bahnenüberlappungen) können nur auf sauberen Untergründen (auch fett- und silikonfrei) und faltenfrei verlegten Bahnen erreicht werden. Die connect-Technologie ermöglicht zügiges und sicheres Verkleben der Bahnenüberlappungen. Sowohl bei der Längs- als auch bei der Querverlegung müssen die Selbstklebezonen aufeinander verklebt werden.
Kopfstöße und zusätzliche Anschlüsse können mit dem wasserfesten Klebeband TESCON VANA bzw. TESCON No.1 oder feuchtegeschützt mit dem doppelseitigen Klebeband pro clima DUPLEX verklebt werden. Klebebänder werden mittig auf den Bahnenlappungen angeordnet. Anschlusskleberraupen müssen einen Durchmesser von mind. 5 mm aufweisen. Sollen die Bahnen die Regensicherheit der Konstruktion während der Bauphase gewährleisten, müssen diese unmittelbar nach der Verlegung verklebt und angeschlossen werden.
Detailpunkte und Verbindungen sind mit besonderer Sorgfalt auszuführen.

Lagesicherung: Werden die Bahnen im Bauablauf freibewittert müssen Sie mit Latten gesichert werden. Um die Regensicherheit zu gewährleisten empfiehlt sich der Einsatz von TESCON NAIDECK mono.

Ablauf und Zeitpunkt: Um Tauwasserbildung zu vermeiden, sollte der Einbau der Überdämmung unmittelbar nach der luftdichten Verklebung der DASAPLANO 0,50 connect erfolgen. Dies gilt besonders bei Arbeiten im Winter.

Maßnahmen zur Senkung erhöhter Raumluftfeuchtigkeit: Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit (z. B. während der Bauphase) durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen. Dies kann durch starkes und durchgehendes Lüften (Tag und Nacht!) und ergänzend durch Heizen erfolgen. Gelegentliches Stoßlüften ist nicht ausreichend, um die große Menge baubedingter Feuchtigkeit schnell aus dem Gebäude zu befördern, ggf. Bautrockner aufstellen.
Achtung: Heizen bei geschlossenen Fenstern löst die Feuchte aus den Bauteilen, führt zum Anstieg der Luftfeuchte und steigert somit die Gefahr der Kondensatbildung.


1:1-Lösung
Überdämmung in mindestens der gleichen Stärke wie die der Zwischensparrendämmung; eines faserförmigen, aber nicht zwingend sorptiven Dämmstoffes (z. B. Stein- oder Mineralwolle).

Empfehlungen von Dämmstoffherstellern können abweichen. Es gelten dann die Empfehlungen des Herstellers.

Siehe auch: Dachsanierung von außen

Arbeitsschritte

Gefach auffüllen
1. Gefach auffüllen
  • Bestehendes Sparrengefach komplett mit Dämmung auffüllen.
  • Ist eine ggf. vorhandene Dämmung leicht komprimierbar, die neue Dämmschicht eine Stärke größer wählen und die bestehende Dämmung damit verdichten.
Bahn ausrollen und antackern
2. Bahn ausrollen und antackern
  • DASAPLANO 0,50 connect eben über Sparren und Dämmung verlegen
  • mit mind. 10 mm breiten und 8 mm langen verzinkten Tackerklammern im Abstand von 10-15 cm fixieren.
Bahn überlappen und verkleben
3. Bahn überlappen und verkleben
  • Bahnen 10-15 cm wasserführend überlappen,
  • Trennfolien der Selbstklebezonen Zug um Zug entfernen und Bahnen verkleben
  • Verklebung z.B. mit dem PRESSFIX fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.
Anschluss Ortgang
4. Anschluss Ortgang
  • Auf rohen Mauerkronen zunächst Glattstrich herstellen.
  • Anschlusskleber ORCON F /-CLASSIC als mind. 5 mm dicke Kleberaupe auf der Innenseite des Ringankers auftragen (bei rauen Untergründen ggf. mehr)
  • Bahn mit Dehnschlaufe einlegen,
  • Kleber nicht ganz flach drücken, damit Bauteilbewegungen aufgenommen werden können.
Anschluss Drempel
5. Anschluss Drempel
  • Bahn einschneiden und um Sparren führen.
  • Bahn oben und seitlich am Sparren sowie zum Ringanker mit ORCON anschließen.
  • Bahnenschnitt und Fuge unter dem Sparren mit TESCON VANA verkleben.
  • Zwischen Sparren und TESCON VANA eine Kleberaupe ORCON angeben.
  • Ecken mit TESCON VANA verkleben.
  • Althölzer bzw. Drempel ggf. mit TESCON PRIMER vorbehandeln.
Kabel- und Rohrdurchdringung
6. Kabel- und Rohrdurchdringung
  • Kabel- und Rohrdurchdringungen mit KAFLEX und ROFLEX Dichtmanschetten anschließen.
  • Kabelmanschetten sind selbstklebend.
  • Rohrmanschetten mit TESCON VANA luftdicht an Untergrund verkleben.
  • Klebebänder fest anreiben.
Überdämmung
7. Überdämmung 1:1 und Unterdeckung
  • Überdämmung in gleicher Stärke wie Zwischensparrendämmung eines nicht sorptiven Dämmstoffes (z. B. Stein- oder Mineralwolle).
  • Abschließend die Unterdeckung, z. B. pro clima SOLITEX MENTO 3000, einbauen.


Qualitätssicherung

Qualitätssicherung mit dem pro clima WINCON

Sind alle Anschlüsse luftdicht hergestellt, ist die Wärmedämmkonstruktion dauerhaft sicher. Zur Qualitätssicherung empfiehlt sich die Überprüfung der Luftdichtheit mit dem pro clima WINCON oder einer Blower Door.


Konstruktionsdetails

Zur Übersicht: Konstruktionsdetails


Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge