Verarbeitung (EXTOSEAL FINOC)

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Untergründe

Vor dem Verkleben sollten Untergründe mit einem Besen abgefegt, mit einem Lappen abgewischt oder mit Druckluft gereinigt werden.
Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich. Es dürfen keine abweisenden Stoffe auf den zu verklebenden Materialien vorhanden sein (z. B. Fette oder Silikone). Untergründe müssen ausreichend trocken und tragfähig sein.

Die dauerhafte Verklebung wird auf harten Holzwerkstoffplatten (Span-, OSB-, BFU-, MDF- und Holzfaserunterdeckplatten) erreicht.
Bei der Verklebung von Holzfaserunterdeckplatten ist die Vorbehandlung mit TESCON PRIMER erforderlich.
Be­ton- oder Put­zun­ter­grün­de dür­fen nicht ab­san­den.

Beste Ergebnisse für die Sicherheit der Konstruktion werden auf qualitativ hochwertigen Untergründen erreicht.*)
Die Eignung des Untergrundes ist eigenverantwortlich zu prüfen, ggf. sind Testverklebungen empfehlenswert.
Bei nicht tragfähigen Untergründen ist eine Vorbehandlung mit TESCON PRIMER zu empfehlen.


*) Ein Qualitätsmerkmal hinsichtlich der Eignung einer Oberfläche ist die Oberflächenspannung. Bei hochwertigen Dampfbrems- und Luftdichtungsebenen oder Unterdeck-/Unterspannbahnen liegt diese oberhalb von 40 dyn.

Arbeitsschritte

Band ausrollen
1. Band ausrollen
  • Band in der erforderlichen Länge ausrollen.
Auf Wand verkleben
2. Auf Wand verkleben
  • Band winklig falten und in die Wand/Boden-Ecke schieben.
  • Erste Trennfolie Stück für Stück entfernen und Band Zug um Zug auf der Wand verkleben.
Auf Boden verkleben
3. Auf Boden verkleben
  • Zweite Trennfolie nach und nach entfernen und Band Zug um Zug auf dem Boden verkleben.
Fest anreiben
4. Fest anreiben
  • Band an Wand und Boden fest anreiben.
  • Besonders effektiv und Hände schonend mit der Anpresshilfe pro clima PRESSFIX.
Verklebung auch auf Beton
5. Verklebung auch auf Beton
  • EXTOSEAL FINOC kann auch direkt auf Beton geklebt werden.
  • Falls erforderlich Untergrund mit TESCON PRIMER vergüten.
Einsatz unter Fußpfette
6. Einsatz unter Fußpfette
  • Einsatz auch als Sperrschicht zum Schutz von Holzbauteilen, wie Schwellen oder Fußpfetten, gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus Betonbauteilen (Bodenplatte, Ringanker etc.).

Rahmenbedingungen

TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Rand- bedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.
Wind-, luftdichte oder regensichere Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen bzw. Unterdeck- und Fassadenbahnen erreicht werden.
Zur Verarbeitung müssen Tag- und Nachttemperaturen > 5 °C herrschen.
Sollte die Anfangshaftung nicht befriedigend sein, kann das Band auf der grauen Butylkautschukseite mit einem Lösemittel (z. B. Testbenzin) angelöst werden. Das Lösemittel erhöht die Klebrigkeit des Butylkautschuks bei niedrigen Temperaturen.
Das Band wirkt unter Wärmeeinwirkung selbstverschweißend abdichtend.

Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge