Verarbeitung (TESCON FIX)

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Untergründe

Vor dem Verkleben sollten Untergründe mit einem Besen abgefegt, mit einem Lappen abgewischt oder mit Druckluft gereinigt werden. v
Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich. Es dürfen keine abweisenden Stoffe auf den zu verklebenden Materialien vorhanden sein (z. B. Fette oder Silikone). Un­ter­gründe müssen aus­rei­chend tro­cken und tragfähig sein.

Die dau­er­haf­te Ver­kle­bung wird er­reicht auf al­len pro cli­ma In­nen- und Außen­bah­nen (Dampfbrems- und Luftdichtungsbahnen) und PE-, PA-, PP-, Alu­mi­ni­um­fo­li­en zur Her­stel­lung der Luft­dicht­heit.
Ver­kle­bun­gen können auf ge­ho­bel­tem und la­ckier­tem Holz, har­ten Kunst­stof­fen, har­ten Holz­werk­stoff­plat­ten (Span-, OSB-, BFU-Plat­ten) er­fol­gen.

Beste Ergebnisse für die Sicherheit der Konstruktion werden auf qualitativ hochwertigen Untergründen erreicht.*)
Die Eignung des Untergrundes ist eigenverantwortlich zu prüfen, ggf. sind Testverklebungen empfehlenswert.
Bei nicht tragfähigen Untergründen ist eine Vorbehandlung mit TESCON PRIMER zu empfehlen.

*) Ein Qualitätsmerkmal hinsichtlich der Eignung einer Oberfläche ist die Oberflächenspannung. Bei hochwertigen Dampfbrems- und Luftdichtungsebenen oder Unterdeck-/Unterspannbahnen liegt diese oberhalb von 40 dyn.

Arbeitsschritte

Untergrund reinigen
1. Untergrund reinigen
  • Den Untergrund von Staub bzw. Sägespänen etc. befreien (abfegen oder absaugen).
Anzeichnen
2. Anzeichnen
  • TESCON FIX senkrecht auf dem Ringanker aufstellen und Länge bis zur Sparrenoberkante anzeichnen.
Ablängen
3. Ablängen
  • Sanierungsleiste abschneiden.

Tipp: Gleich Leisten für weitere Anschlüsse vorbereiten. Dazu mehrere Winkel übereinander legen und mit einer Kreissäge entsprechend ablängen.

Untergrund vorbehandeln
4. Untergrund vorbehandeln
Leiste antackern
5. Leiste antackern
  • TESCON FIX am Sparren mit Tackerklammern fixieren.
Dämmung einschieben
6. Dämmung einschieben
  • Einen Streifen sorptiven Dämmstoffs (z. B. Holzfaser oder Zellulose) zwischen Leiste und bereits verlegtem Dämmstoff in das zuvor bis an die Sparrenoberkante hohlraumfrei ausgedämmte Gefach einschieben.
Bahn verlegen und ausklinken
7. Bahn verlegen und ausklinken
  • DASAPLANO 0,01 connect entsprechend der Verarbeitungsrichtlinie verlegen und am Sparren, wie gezeigt ausklinken.
Bahn auf Leiste fixieren
8. Bahn auf Leiste fixieren
  • Klebeband komplett gegen den Sparren klappen und die Bahn mit Tackerklammern auf der weißen Seite der Leiste fixieren.
Auf Bahn verkleben
9. Auf Bahn verkleben
  • Trennfolienstreifen abziehen und das Klebeband auf der fixierten Bahn verkleben.
Auf Sparren verkleben
10. Auf Sparren verkleben
  • Die andere Seite des Bandes entsprechend auf dem Sparren verkleben.
Anschluss an Ringanker
11. Anschluss an Ringanker
  • Kleberaupe (d min. 5 mm) ORCON F auf den Ringanker auftragen, die Bahn mit Dehnschlaufe einlegen und Kleber nicht ganz flach drücken.
Verkleben auf Sparrenoberseite
12. Verkleben auf Sparrenoberseite
  • Bahn auf der Sparrenoberseite mit einem Streifen des Klebebandes TESCON VANA verkleben und mit pro clima PRESSFIX fest anreiben.
Ecken einschneiden und überkleben
13. Ecken einschneiden und überkleben
  • Klebeband-Ecken am Sparren schräg einschneiden und mit einem Stück TESCON VANA überkleben.
Bahn unterm Sparren verkleben
14. Bahn unterm Sparren verkleben
  • Unter dem Sparren eine Kleberaupe ORCON F (d = mind. 5 mm) auf den Ringanker auftragen.
  • Mit TESCON VANA auf Ringanker und unterseitig am Sparren verkleben.
  • Die Ecken schräg einschneiden und verkleben.V
Senkrechte Dämmung einbauen
15. Senkrechte Dämmung einbauen
  • Gefach bis zur Außenkante des Ringankers mit sorptivem Dämmstoff (z. B. Holzfaser) - senkrecht aufgestellt - ausfüllen.
Fläche überdämmen
16. Fläche überdämmen
  • Dachfläche mit Holzfaserunterdeckplatten in geeigneter Materialstärke überdämmen.
  • Dazu Systemhinweise DASAPLANO 0,01 connect beachten.

Rahmenbedingungen

TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Rand- bedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Nach der Verklebung von Dampfbremsbahnen muss eine Lattung das Gewicht des Dämmstoffes abtragen. Verklebungen ggf. durch Sparschalbretter sichern. Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.
Wind-, luftdichte oder regensichere Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen bzw. Unterdeck- und Fassadenbahnen erreicht werden.
Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit ist durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abzuführen, ggf. Bautrockner aufstellen.

Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.



Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge