erhöhte Anforderung

Aus WISSEN-WIKI
(Weitergeleitet von Anforderung, erhöhte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemäß dem Regelwerk des Deutschen Dachdeckerhandwerks, herausgegeben vom ZVDH.

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen mit Neuerungen

Fachregel für Dacheindeckungen mit Ziegel- und Dachsteinen, gültig seit Januar 2010

Bei erhöhten Anforderungen und Beanspruchungen an die Dachdeckung sind Zusatzmaßnahmen erforderlich. Diese ergeben sich aus:

Die Dachgeschossnutzung zu Wohnzwecken gilt als 2 weitere "erhöhte Anforderungen".


Zusatzmaßnahmen

Die neue Definition "naht- und perforationsgesicherten Unterspannung / - Unterdeckung" erfordert das Ab- oder Verkleben der Bahn / Platten; und teilweise die zusätzliche Nageldichtung.

Die Zuordnung basiert auf den in den Fachregeln definierten Regeldachneigungen und Anforderungen.

Eine individuelle Bewertung und ggf. höherwertige Einstufung ist vorzunehmen z.B. bei herausragenden klimatischen Situationen, exponierte Gebäudelagen, lange Sparren, Dachgauben, spezielle Dachformen oder sonstige besondere Anforderungen.

Systeme, z.B. Wärmedämmsysteme, die nicht in Tabelle 1 enthalten sind, jedoch die Funktion einer Unterspannung, Unterdeckung oder Unterdaches erfüllen, müssen einer Klasse (gemäß Herstellerangaben) zugeordnet werden.

Das Zubehör muss den Anforderungen der Produktdatenblätter entsprechen.

Die neue Zuordnung in 6 Klassen findet sich im Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen - Tabelle 1


Übersicht für diverse SOLITEX-Produkte angelehnt an Tabelle 1.1

Gültig für pro clima SOLITEX MENTO, -UD, -PLUS und den jeweiligen "connect"-Varianten.

Nachfolgend die seit 2010 aktuelle Zuordnung von Zusatzmaßnahmen gültig nur für die Fachregeln für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen. Diese verstehen sich als

DN Anzahl zusätzl. erhöhter Anforderungen
keine / eine zwei drei
RDN Klasse 6 Klasse 5 Klasse 4
RDN -4° Klasse 4 Klasse 3
RDN -8° Klasse 3
≥ RDN -12°: keine Unterdeckung/Unterspannung zulässig
  • Mindestdachneigung: 10°
  • Empfehlung bei mehr als drei weitere erhöhte Anforderungen:
    höherwertigere Zusatzmaßnahmen wählen.
dient Zeilenumbruch

Interpretation:

  • Genannte SOLITEX-Bahnen verarbeitet gemäß Klasse 4, können bis zu einer Unterschreitung der RDN um max. 4° und einer erhöhten Anforderung verwendet werden.
  • Ab einer Unterschreitung der RDN bis zu 4° und drei erhöhten Anforderungen oder einer Unterschreitung von >4° bis 8° und bis zu drei erhöhten Anforderungen können die Bahnen als Klasse 3 verwendet werden.
  • Bei mehr als drei weitere erhöhte Anforderungen: höherwertigere Zusatzmaßnahmen wählen.

Wird ein Dachgeschoss zu Wohnzwecken genutzt liegt gemäß den ZVDH-Regeln ein erhöhtes Anforderungsniveau vor und es wird gemäß 1.3.2 (3) gefordert (s.o.), dass die Zusatzmaßnahme den stofflichen Eigenschaften einer Behelfsdeckung entsprechen muss. Die stofflichen Eigenschaften werden von den genannten SOLITEX-Bahnen erreicht.

Die Art erforderlicher Zusatzmaßnahmen wird beschrieben im Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen / 1.


Download pro clima Technik-Info-Ticker (TIK)

Siehe auch

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge