EINECS

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances

Das EINECS-Verzeichnis (European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances) ist das 1998 angelegte EU-Verzeichnis sogenannter Altstoffe.

Nach Einführung der Ermittlungspflicht für das Gefährdungspotential chemischer Stoffe umfasst die Liste rund 100.000 Substanzen.

Gekennzeichnet sind die Stoffe mit einer 7-stelligen Ziffer, Typ XXX-XXX-X. Bsp. Formaldehyd: 200-001-8

Zunächst waren Stoffe des EINECS-Verzeichnisses von der Gefahrenermittlung (wie bei neuen Stoffen) ausgenommen. Somit erhielten die bereits vorhandenen Stoffe quasi eine Übergangsregelung bis zur Anmeldung gemäß den Bestimmungen des Chemikaliengesetzes.

EINECS-Nummern beschreiben Stoffe in ihrer wasserfreien Form wie auch in Hydratform. Das CAS-System vergibt hierfür häufig unterschiedliche Nummern.

Polymere mussten nicht gemeldet werden, sofern zugehörige Monomere bereits gelistet waren. Gemäß einer Vorschriftenänderung wurden diverse als Polymere angesehene Stoffe meldepflichtig und übertragen in die Liste für No-longer-polymers (NLP).


Der Anmeldevorgang von Neustoffen beinhaltet Prüfungen zum Gefährdungspotential, bis hin zur Einstufung anzubringender Warnsymbole, R-Sätze und S-Sätze.


Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge