Biomassebrennstoffe: Kosten, Preise

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Biomassebrennstoffe: Kosten und Preise

Preise Holzbrennstoffe

Durchschnittliche Preise biogener Brennstoffe frei Biomasseanlage 2006
(Quelle: BMU: Monitoring zur Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse) (Quelle: FNR)
Holzhackschnitzelpreise in den Quartalen der Jahre 2005 - 2007 (Quelle: www.carmen-ev.de) (Quelle: FNR)

Hölzer aus der Landschaftspflege bzw. Althölzer sind die billigsten Einsatzstoffe für Biomassekraftwerke. Biomasse im Sinn der Biomasseverordnung sind Althölzer der Kategorien I (naturbelassen oder lediglich mechanisch bearbeitet), II (verleimt, gestrichen, beschichtet oder lackiert), III (mit halogenorganischen Verbindungen) und IV (mit Holzschutzmittel belastet), deren Preise mit steigender Kategorie fallen.

Preise Holzhackschnitzel

Waldhackschnitzel erfüllen höhere Qualitätsansprüche als die in der vorigen Tabelle genannten Brennstoffe. Sie kommen überwiegend in Hackschnitzelheizungen und -heizwerken im privaten und kommunalen Bereich zum Einsatz.

dient Zeilenumbruch

Preise Holzpellets

Holzpelletspreise 2007/2008
(Quelle: DEPV, 2008) (Quelle: FNR)
Energiepreisentwicklung 2002 – 2008
(Quelle: www.depv.de, August 2008) (Quelle: FNR)

Holzpellets werden über die Pelletierung aus Sägespänen hergestellt und sind nicht nur der homogenste, sondern auch der sauberste Biobrennstoff. In Deutschland wurden 2007 in 44 Pelletierwerken zwei Millionen Tonnen Pellets produziert. 13 neue Anlagen sind in Planung.

In Anlehnung an die Preisentwicklung des Konkurrenzprodukts Heizöl sind auch die Pelletspreise in den letzten Jahren leicht gestiegen. Die Tabelle zur Energiepreisentwicklung zeigt jedoch, dass Pellets mehr denn je deutlich kostengünstiger sind als Heizöl oder Erdgas. Aktuell kostet die Tonne rund 200 Euro.

dient Zeilenumbruch

Kosten verschiedener Biogassubstrate

Kosten verschiedener Biogassubstrate 2006
(Quelle: BMU: Monitoring zur Entwicklung der Stromerzeugung aus Biomasse) (Quelle: FNR)
Herstellungskosten für Biokraftstoffe 2006
(Quelle: meó Consulting Team) (Quelle: FNR)

Die festen Vergütungssätze für Strom aus Biogas und ein spezieller Bonus für nachwachsende Rohstoffe haben dazu geführt, dass zunehmend gezielt Energiepflanzen wie Mais, Getreide und Gras als Substrate für Biogasanlagen angebaut werden.

Herstellungskosten Biokraftstoffe

Bioethanol aus Zuckerrohr ist bei Weitem der billigste Biokraftstoff. Die in der Entwicklung befindlichen BtL-Kraftstoffe sowie Ethanol aus Zuckerrüben oder Lignocellulose markieren die obere Grenze bei den auf den Energiegehalt bezogenen Herstellungskosten.

dient Zeilenumbruch

Preisvergleich Biokraftstoffe

Preisvergleich Biokraftstoffe (Quelle: FNR)

Den Endpreis der Biokraftstoffe bestimmen steuerliche Regelungen und der Markt.





Quelle

dient Zeilenumbruch


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge