Minergie-A

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Was ist anders, als bei anderen MINERGIE-Bauten ?

Das Label Minergie-A ist von den Anforderungen des Primärenergieverbrauchs nicht so streng wie Minergie-P, aber es stellt erhöhte Forderungen an die Energieerzeugung. Es ist eigentlich die erste klare Definition für ein Null- oder Plusenergiehaus für die Schweiz, wie es in der EU nach der Gebäuderichtlinie ab 2020 für Neubauten zur Pflicht wird.

Die Energiebilanz für die Wärmeerzeugung muss bei einem Minergie-A Haus ausgeglichen oder sogar positiv sein.

Wird mit Biomasse geheizt, müssen mindestens 50 % der zusätzlichen Energie aus einer thermischer Solaranlage stammen. Wird dagegen mit Wärmepumpen gearbeitet, muss die dafür benötigte elektrische Energie vollständig aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden.

Neu ist auch die Berücksichtigung der grauen Energie, d.h. wie viel Energie für die Herstellung der Baumaterialien und des Gebäudes allgemein verwendet wurde.

Der laufende Betrieb wird auch berücksichtigt (Haushaltsgeräte und Beleuchtung nur als Bestgeräte der höchsten Kategorie).

Weitere Minergie-Haus Arten

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge