Umkehrdiffusion

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Umkehrdiffusion beschreibt den umgekehrten Verlauf der üblichen Diffusionsrichtung.

Die am Bau üblicherweise gemeinte Diffusionsrichtung ist die der winterlichen Situation: von innen nach außen. Im Sommer (bei starker Sonneneinstrahlung auch im Winter) setzt demzufolge die Umkehrdiffusion ein.

Die baupraktische Wirkung der Umkehrdiffusion und ihre Bedeutung hinsichtlich der Rücktrocknungspotenziale wurde zur Gänze erst mit der Entwicklung dampfdurchlässigerer (feuchtevariabler) Dampfbremsen 'entdeckt':
Bei einer Konstruktion mit außen liegender Dampfsperre und innen relativ offenen Dampfbremse, übersteigt die mögliche Verdunstungsmenge häufig die durch Diffusion eingetragene Tauwassermenge (s. Glaser-Verfahren).


Siehe auch

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge