Winddichtung außen - Unterdeck-/Unterspannbahn

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Verlegung der Bahnen

Beim Einsatz von pro clima SOLITEX Bahnen kann die ganze Gefachhöhe ausgedämmt werden. Komplizierte und oft unwirksame Be- und Entlüftungsdetails an Traufe, First, Kehle, Grat und Dacheinbauten entfallen.
Bei äußeren Schichten mit sd-Werten kleiner 0,30 m bzw. Vollholzschalungen nach E-DIN 68800-2 mit diffusionsoffenen SOLITEX-Unterdeckbahnen (sd-Wert < 0,05 m) ist kein chemischer Holzschutz erforderlich.

In diesem Abschnitt dargestellte Bahnen: SOLITEX MENTO-Familie*, SOLITEX UD, SOLITEX PLUS*

*) Bei Einblasdämmstoffen empfiehlt sich der Einsatz der armierten SOLITEX MENTO PLUS bzw. SOLITEX PLUS

Bahnen werden von unten beginnend, parallel zur Traufe und mit der bedruckten (glatten) Seite nach außen verlegt.


1. Verklebung und Überlappung
2. Alternativ

Abb. 1:
Verklebung mit der connect-Technologie (integrierte Selbstklebezonen)
oder doppelseitiges Klebeband DUPLEX


Abb. 2:
Klebeband: TESCON VANA oder TESCON No.1

3. Ausbildung Kehle
4. Ausbildung Grat und First

Abb. 3:
Längs der Kehle zu gleichen Teilen eine Unterdeck- / Unterspannbahn verlegen. Die Bahnen an den Längskanten ca. 5 cm umfalzen und sparsam mit Klammern fixieren.
Klebeband: TESCON VANA oder TESCON No.1


Abb. 4:
Bahnenstreifen über den First/Grat führen und mit Klammern im Bereich der Konterlatte befestigen. Überlappung min. 10 – 15 cm.
Klebeband: TESCON VANA, TESCON No.1 oder doppelseitiges Klebeband DUPLEX

Bei ungedämmten, nicht ausgebauten Dachgeschossen sollte eine Firstentlüftung vorgesehen werden. Dafür die SOLITEX Bahn 5 cm vor dem First enden lassen. Zusätzlich sollte das unausgebaute Dachgeschoss mit Dauerlüftungseinrichtungen versehen werden.

Anschluss Traufe

5. Anschluss Traufe
6. Alternativ

Abb. 5:
Doppelseitiges Klebeband: DUPLEX


Abb. 6:
Klebeband: TESCON VANA oder TESCON No.1

7. Traufanschluß bei Unterdeckung aus Holzfaserunterdeckplatten
8. Traufanschluß mit Unterdeckbahn bei verdeckter Kastenrinne

Abb. 7:
Klebeband: TESCON VANA oder TESCON No.1


Abb. 8:
Doppelseitiges Klebeband: DUPLEX

Anschluss Ortgang / Gaube

9. Anschluss Ortgang
10. Anschluss Gaube

Abb. 9:
Anschluss an raues Holz (oder Glattstrich auf Mauerkrone)
Anschlusskleber: ORCON F oder ORCON MULTIBOND

Alternativ: Anschluss an gehobeltes Holz
Klebeband: TESCON VANA, TESCON No.1 oder doppelseitiges Klebeband DUPLEX (oh. Abb.)


Abb. 10:
Klebeband: TESCON VANA, TESCON No.1

Anschluss Dachflächenfenster & Nageldichtung

11. Anschluss Dachflächenfenster, inkl. Folienrinne
12.Detail Nageldichtung

Abb. 11:
Klebeband: TESCON VANA, TESCON No.1
Querentwässerung oberhalb des Fensters vorsehen.


Abb. 12:
Nageldichtungsband:
TESCON NAIDECK oder TESCON NAIDECK mono

Durchdringung Kabel oder Rohre

13. Durchdringung Kabel oder Rohre
14. Rohrdurchführung durch druckfeste Aufdachdämmung auf Schalung

Abb. 13:
Kabel-/Rohrmanschette: KAFLEX mono/duo, ROFLEX exto, ROFLEX
Bei nicht selbstklebenden Manschetten (Verklebung mit TESCON VANA oder TESCON No.1) auf umlaufende wasserführende Verklebung achten:
Erster Streifen: unten | 2. + 3. Streifen: links und rechts | letzter Streifen: oben

Alternativ kann die Abdichtung mit dem Anschlussklebeband EXTOSEAL MAGOV hergestellt werden
... ferner auch mit kurzen Streifen aus TESCON VANA oder TESCON No.1.

Abb. 13: Stufenloch-Manschette WILLFIX
Anschluss WILLFIX / Aufdachdampfbremse:
Anschlusskleber: ORCON F, ORCON CLASSIC oder ORCON MULTIBOND

Anschluss WILLFIX / Unterdeckbahn:
Anschlusskleber: ORCON F oder ORCON MULTIBOND

In beiden Fällen: Querentwässerung oberhalb der Einbauteile vorsehen.

Anschluss Schornstein

15. Durchdringung Schornsteine
16. Alternativ

Bahn mit Dehnschlaufe anschließen, um Bauwerksbewegungen auszugleichen.

Abb. 15:
Anschlusskleber: ORCON F oder ORCON MULTIBOND

Abb. 16:
Anschluss mit TESCON VANA zuvor geprimert mit TESCON PRIMER - oder:
Putzanschlussklebeband: CONTEGA SOLIDO EXO
alternativ:
Absperrklebeband: EXTOSEAL ENCORS, EXTOSEAL FINOC oder EXTOSEAL MAGOV


Hinweis: Querentwässerung oberhalb des Schornsteins vorsehen.


Brandschutztechnische Hinweise siehe: Schornstein/Abgasanlagen: Abstände zu brennbaren Bauteilen - Ausnahmeregelung: Bahnenanschlüsse



Unterdeckung von innen nachrüsten

17. Nachträglicher Einbau Winddichtung / Hinterlüftungsebene

Abb. 17:
Im Bestand sind Dachkonstruktionen ohne Unterdeckung und damit auch ohne Konterlattungsebene keine Seltenheit. Sollen diese Situationen gedämmt werden, empfiehlt es sich für die Sicherheit der Konstruktion zunächst eine äußere Winddichtungsebene nachzurüsten.

Diese Maßnahme wird für einen Zeitraum von max. 5 Jahren empfohlen. Die Regeldachneigung der Eindeckung darf nicht unterschritten werden. Die Dachneigung muss mind. 20° betragen.
Insofern ist die Maßnahme geeignet für Eindeckungen die innerhalb des genannten Zeitraumes umgedeckt werden.

Verarbeitung: Unterdeckung von innen nachrüsten


Analog kann eine für diesen Anwendungsfall geeignete Holzfaserunterdeckplatte (dünn) eingesetzt werden.

Klassifizierung nach ZVDH-Merkblatt

Einteilung von pro clima SOLITEX MENTO Bahnen in die Klassen nach ZVDH-Merkblatt:

Bezeichnung gem. ZVDH pro clima SOLITEX (1) Ver- und Abklebung, Nageldichtband Klasse
Unterdeckung
Naht- und perforationsgesicherte Unterdeckung SOLITEX MENTO 1000, - 3000, - 5000, - PLUS, SOLITEX UD, SOLITEX PLUS
(oder jeweilige connect-Variante)
mit pro clima Systemzubehör
Verklebung gemäß pro clima Anwendungsmatrix und mit TESCON NAIDECK (mono) 3
Verklebte Unterdeckung Verklebung gemäß pro clima Anwendungsmatrix, ohne Nageldichtband 4
Überlappte Unterdeckung SOLITEX MENTO 1000, - 3000, - 5000, - PLUS, SOLITEX UD, SOLITEX PLUS lose überlappend 5
Unterspannung
Naht- und perforationsgesicherte Unterspannung Gespannte oder frei hängende
SOLITEX MENTO 1000, - 3000, - 5000, - PLUS, SOLITEX UD, SOLITEX PLUS
(oder jeweilige connect-Variante)
mit pro clima Systemzubehör
Verklebung gemäß pro clima Anwendungsmatrix und mit TESCON NAIDECK (mono) 3 (2)
Nahtgesicherte Unterspannung Verklebung gemäß pro clima Anwendungsmatrix, ohne Nageldichtband 4
Unterspannung Gespannte oder frei hängende
SOLITEX MENTO 1000, - 3000, - 5000, - PLUS, SOLITEX UD, SOLITEX PLUS
lose überlappend 6

(1) Die Bahnen werden immer unterhalb der Konterlatte verlegt, die Konterlatte wird nicht eingebunden.

(2) Bei den Unterspannungen wird hier die Anforderung USB-A gestellt, die die genannten SOLITEX-Bahnen erfüllen.
dient Zeilenumbruch

Download pro clima Technik-Info-Ticker (TIK): Verwendung von SOLITEX als UDB/USB gemäß ZVDH - PDF


mehr siehe: Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen / 1




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge