Verarbeitung (ORCON MULTIBOND)

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Untergründe

Vor dem Ver­kle­ben soll­ten Un­ter­grün­de mit ei­nem Be­sen ab­ge­fegt, mit ei­nem Lap­pen ab­ge­wischt oder mit Druck­luft ge­rei­nigt wer­den. Mi­ne­ra­li­sche Ober­flä­chen (Putz oder Be­ton) kön­nen leicht feucht sein.
Auf über­fro­re­nen oder nas­sen Un­ter­grün­den ist die Ver­kle­bung nicht mög­lich. Es dür­fen kei­ne ab­wei­sen­den Stof­fe auf den zu ver­kle­ben­den Ma­te­ria­li­en vor­han­den sein (z. B. Fet­te oder Si­li­ko­ne). Un­ter­grün­de müs­sen aus­rei­chend trag­fä­hig sein - ggf. muss ei­ne me­cha­ni­sche Si­che­rung (An­press­lat­te) ver­wen­det wer­den (z. B. bei ab­san­den­den Un­ter­grün­den).

Die dau­er­haf­te Ver­kle­bung wird er­reicht auf al­len pro cli­ma In­nen- und Außen­bah­nen, an­de­ren Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­bah­nen (z. B. aus PE, PA, PP und Alu­mi­ni­um) bzw. Unterdeck-/Unterspannbahnen und Wandschalungsbahnen (z. B. aus PP und PET).
An­schlüs­se kön­nen auf mi­ne­ra­li­schen Un­ter­grün­den (z. B. Putz oder Be­ton), sä­ge­rau­em, ge­ho­bel­tem und la­ckier­tem Holz, har­ten Kunst­stof­fen bzw. nicht ros­ten­dem Me­tall (z. B. Roh­re, Fens­ter usw.) und har­ten Holzwerkstoffplatten (Span-, OSB- und BFU-, MDF- Platten) her­ge­stellt wer­den.

Bes­te Er­geb­nis­se für die Si­cher­heit der Kon­struk­ti­on wer­den auf qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Un­ter­grün­den er­reicht. *)
Die Eig­nung des Un­ter­grun­des ist ei­gen­ver­ant­wort­lich zu prü­fen, ggf. sind Test­ver­kle­bun­gen emp­feh­lens­wert.
Bei nicht trag­fä­hi­gen Un­ter­grün­den ist ei­ne Vor­be­hand­lung mit TESCON PRIMER zu emp­feh­len.

*) Ein Qualitätsmerkmal hinsichtlich der Eignung einer Oberfläche ist die Oberflächenspannung. Bei hochwertigen Dampfbrems- und Luftdichtungsebenen oder Unterdeck-/Unterspannbahnen liegt diese oberhalb von 40 dyn.

Die Arbeitsschritte

Vorbereiten
1. Vorbereiten
  • Untergründe müssen tragfähig, trocken, glatt, staub-, silikon- und fettfrei sein.
  • Untergründe abfegen, ggf. absaugen oder abwischen.
  • Bei absandendem Putz oder extrem feinem Staub ggf. grundieren.
Kleberaupe ansetzen
2. Kleberaupe ansetzen
  • ORCON MULTIBOND auf dem zu verklebenden Untergrund ansetzen, abwickeln und Zug um Zug verkleben.
Trennfolie entfernen
3. Trennfolie entfernen
  • Trennfolie Zug um Zug entfernen.
Detail Anschluss
4. Detail Anschluss
  • Anzuschließende Bahn mit einer Dehnschlaufe in die Kleberaupe legen damit Bauteilbewegungen aufgenommen werden können.
  • Anschließend Bahn mit PRESSFIX fest anreiben.
Detail Bahnenüberlappung
5. Detail Bahnenüberlappung
  • Bahnüberlappungen untereinander mit ORCON MULTIBOND verkleben, Bahnen fest mit PRESSFIX zusammendrücken.
Bahn im Außenbereich
6. Bahn im Außenbereich
  • ORCON MULTIBOND ist wasserfest und bis 100 °C temperaturstabil.
  • Er kann sicher und dauerhaft im Außenbereich zum Verkleben von Unterdeck- und Unterspannbahnen eingesetzt werden.
Kleberaupe verdoppeln
7. Tipp
Kleberaupe verdoppeln
  • Bei sehr rauen Untergründen einfach zwei Kleberaupen aufeinander aufbringen.
Festigkeit
8. Festigkeit
  • ORCON MULTIBOND aus SOLID Acrylat ist sehr dehnfähig und verbindet sich fest mit geeigneten Untergründen.
Skizze Verarbeitung ORCON MULTIBOND
Tipp
  • Klebeschnur leicht spannen
  • mit ziehendem Schnitt trennen

Rahmenbedingungen

TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Rand- bedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden. Ggf. sind Maßnahmen, z. B. mechanische Sicherung bei nicht tragfähigen Untergründen, empfehlenswert.
Verbindung fest anreiben (z. B. mit pro clima PRESSFIX).
Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen, ggf. Bautrockner aufstellen.
Die Endfestigkeit wird nach ca. 24 h erreicht.


Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge