Verarbeitung (CONTEGA SOLIDO EXO-D)

Aus WISSEN-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Untergründe

Vor dem Verkleben sollten Untergründe mit einem Besen abgefegt, mit einem Lappen abgewischt oder mit Druckluft gereinigt werden.
Unebene mineralische Untergründe ggf. mit einem Glattstrich egalisieren.
Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich. Es dürfen keine abweisenden Stoffe auf den zu verklebenden Materialien vorhanden sein (z. B. Fette oder Silikone).
Die einzuputzende Breite des Klebebandes sollte im Regelfall 60 mm bzw. 50 % der Leibungsfläche nicht überschreiten. Detaillierte Empfehlungen sind beim jeweiligen Putzhersteller erhältlich.
Untergründe müssen ausreichend trocken und tragfähig sein.

Die dauerhafte Verklebung wird erreicht auf allen pro clima Außenbahnen, anderen Unterdeck-/Unterspannbahnen und Wandschalungsbahnen (z. B. aus PP und PET).
Verklebungen können auf gehobeltem und lackiertem Holz, harten Kunststoffen, harten Holzwerkstoffplatten (Span-, OSB- und BFU-Platten) sowie auf mineralischen Untergründen, wie z. B. Beton und Mauerwerk erfolgen.

Beste Ergebnisse für die Sicherheit der Konstruktion werden auf qualitativ hochwertigen Untergründen erreicht.
Die Eignung des Untergrundes ist eigenverantwortlich zu prüfen, ggf. sind Testverklebungen empfehlenswert.
Bei nicht tragfähigen Untergründen ist eine Vorbehandlung mit TESCON PRIMER zu empfehlen.

Arbeitsschritte

Situation 1 - Ein­bau vor der Fens­ter­mon­ta­ge
Mauerwerksbau oder Holzbau
1. Mauerwerksbau oder Holzbau
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D wird vor dem Fenstereinbau montiert.
  • Blendrahmen ist bereitgelegt.
  • Außenseite oben.
Blendrahmen verkleben
2. Seitlich am Blendrahmen verkleben
  • Einzelnen Trennfolienstreifen auf der bedruckten Seite abziehen, seitlich am Blendrahmen ansetzen und Zug um Zug verkleben.
  • Dabei muss die bedruckte Seite des Bandes zum Fenster (nach oben) zeigen.
Ecke ausbilden
3. Ecke ausbilden
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D im Eckbereich ca. 2 cm (Länge der Eckdiagonale der Fuge) überstehen lassen und als Eckfalte verkleben.
Umlaufend verkleben
4. Umlaufend verkleben
  • Band umlaufend seitlich am Blendrahmen verkleben. Am Ende mit ca. 5 cm Überlappung abschneiden.
  • Im Überlappungsbereich am bereits befestigten Bandanfang die Trennfolie abziehen und das Bandende einkleben.
  • Auf eine ununterbrochene winddichte Verklebung des Bandes achten.
Fenster einsetzen Fuge dämmen
5. Fenster einsetzen und Fuge dämmen
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D einschlagen und Fenster fachgerecht einsetzen.
  • Geeignetes Befestigungssystem wählen.
  • Fuge mit einem geeigneten zugelassenen Dämmstoff hohlraumfrei ausfüllen.
Leibung verkleben und anreiben
6. CONTEGA SOLIDO EXO-D in der Leibung verkleben und anreiben
  • Trennfolienstreifen auf der Membranseite (unbedruckte Seite) lösen und Band Zug um Zug auf der Leibung verkleben.
  • Dabei eine Dehnfalte ausbilden, damit Bauteilbewegungen aufgenommen werden können.
  • Band fest anreiben, z. B. mit der Anpresshilfe pro clima PRESSFIX.
  • Unterfensterbank einbauen (EXTOSEAL ENCORS).
geprüft vom ift Rosenheim

Situation 1:
geprüft vom ift Rosenheim


Situation 2 - Ein­bau nach der Fens­ter­mon­ta­ge
Hinweis

Als Alternative für Situation 2 verwenden Sie bitte CONTEGA SOLIDO EXO

Mauerwerksbau oder Holzbau
1. Fenster im Mauerwerksbau oder Holzbau
  • Fenster ist bereits montiert.
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D wird anschließend eingebaut.
Unterfensterbank einbauen
2. Unterfensterbank einbauen
  • Mit dem Absperrklebeband EXTOSEAL ENCORS zunächst eine Unterfensterbank als zweite wasserführende Schicht herstellen.
Fensteranschlussband anschneiden
3. Fensteranschlussband CONTEGA SOLIDO EXO-D abschneiden
  • Zur Höhe des Blendrahmens ca. 4 cm zugeben und CONTEGA SOLIDO EXO-D mit dieser Länge zuschneiden.
Auf Blendrahmen verkleben
4. Auf Blendrahmen verkleben
  • Schmalen Trennfolienstreifen auf der Membranseite (unbedruckte Seite) ca 5-10 cm abziehen.
  • Band um die Eecke führen und Fenster umlaufend Zug um Zug verkleben.
Mit Dehnfalte auf Leibung verkleben
5. Auf Leibung mit Dehnfalte verkleben
  • Zweiten (breiten) Trennfolienstreifen lösen und Band Zug um Zug auf der Leibung verkleben.
  • Im Eckbereich mit der Verklebung der Leibung beginnen.
  • Dabei eine Dehnfalte ausbilden, damit Bauteilbewegungen aufgenommen werden können.
Umlaufend verkleben
6. Fenster umlaufend verkleben und Ecke überkleben
  • In gleicher Weise das restliche Fenster (Blendrahmen und Leibung) verkleben.
  • Darauf achten, dass die Ecken mit mind. 2 cm Überlappung überklebt werden.
  • Die Verklebung muss ununterbrochen winddicht und schlagregensicher sein.
Unterfensterbank verkleben
7. Auf Unterfensterbank verkleben
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D an Blendrahmen und Leibung auf die Unterfensterbank führen und auch hier winddicht, schlagregensicher und wasserführend verkleben.
Fest anreiben
8. Fest anreiben
  • Band auf Blendrahmen und Leibung fest anreiben, z. B. mit der Anpresshilfe pro clima PRESSFIX.

Tipp:
Anpresshilfe kann in der Breite angepasst werden.

Fertig
9. Fertig
  • Fertiger winddichter Anschluss.
  • CONTEGA SOLIDO EXO-D kann jetzt überputzt werden.

Rahmenbedingungen

TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Rand- bedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.
Schlagregensichere und winddichte Verklebungen können nur durch einen faltenfreien und ununterbrochenen Einbau des Anschlussbandes erreicht werden.
Beim Verputzen bitte die Empfehlungen des Putzherstellers bei nicht saugfähigen Untergründen beachten. Ggf. ist eine Haftbrücke erforderlich.

Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Bauen
Leben
pro clima
Mitmachen
Werkzeuge